aktuell Herumfahrerei & Daheim

Monets Garten – die bildgewaltige, fantasievolle Multimedia-Erlebnisreise in der Marx Halle

1. Dezember 2022

Neben New York, Hamburg und Stuttgart ist das immersive Kunsterlebnis „Monets Garten“ aktuell auch in Wien zu erleben!

Die romantischen Bilder von Monet mit den üppigen Farben entsprechen vielleicht nicht gerade dem Zeitgeist, aber diese Erlebnisreise in der Marx Halle durch die Geschichte und Werke des großen französischen Künstlers solltet ihr euch nicht entgehen lassen. So habe ich Gemälde noch nie zuvor gesehen – ein wahrer Farben- und Impressionsrausch untermalt mit Musik – alles wird lebendig und man kann total in das Dasein von Claude Monet, der von 1840 bis 1926 gelebt hat, eintauchen. Geradewegs von der Illusion in die Realität!

Vorsicht, falls man seinen Ruf nicht verlieren möchte: Könnte grantige Wiener:innen in gute Laune versetzen!

Hier in der Wiener Marx Halle werden die Gemälde in einer 360-Grad Erlebnisreise durch die Geschichte und Werke des großen französischen Malers präsentiert.

 

Schon Claude Monet sah es als seine Aufgabe, das darzustellen, was sich zwischen dem Objekt und dem Künstler befindet – die Schönheit der Atmosphäre und des Lichts. Als Besucher wird man durch drei Erlebnisbereiche geführt und gewinnt dadurch einen Einblick und auch eine neue Sichtweisen auf das Schaffen Monets.

Die erste Reisestation repräsentiert das Atelier des Begründers des Impressionismus, den Schaffensplatz seiner großen Werke. Es wird eine neue Perspektive auf die Werke des Künstlers geboten, die euch nicht nur in seine Gemälde, sondern auch in seine Wahrnehmungen, Techniken und Wege der Konzeption seiner Kunst eintauchen lässt. Die zentralen Themen Monets wie Licht, Schatten, Wind und das Element des Wassers als Reflexionsfläche werden integriert und durch modernste Technik in ein poetisches Gesamtkonzept verwoben.

Blumig inszeniert ist die Gartenlandschaft in Giverny: Über eine in reichlichen Farben schwelgende Brücke, die als willkommenes Fotomotiv herhält, kommt man in das „Haus von Monet“, wo eine riesige Wandprojektion zum interaktiv Bespielen einlädt. Macht wirklich Spaß!

Im Showroom, dem absoluten Highlight der Ausstellung, laden bequeme Sitzsackliegen zum Versinken in die Poesie der weltberühmten Werke und die Biographie von Claude Monet. Zum Finale wird der gesamte Raum in einen riesigen Seeorosenteich verwandelt, und man entschwebt der Illusion eines endlosen Ganzen. Licht, Ton, Kunstwerke – alles wird zu einer poesievollen Szenerie, in die ihr vollends entschweben könnt.

Ihr habt Geschmack an meiner Geschichte über Monets Garten gefunden?

Das immersive Kunsterlebnis „Monets Garten“ wurde verlängert und läuft noch bis 5. März 2023!

Montag bis Mittwoch: 10.00 – 20.00 Uhr
Donnerstag bis Samstag: 10.00 – 21.00 Uhr

Wo: Marx Halle, 1030 Wien, Karl-Farkas-Gasse 19

Monets-garten.at

Foto: Britta Mesenich

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply