aktuell Nachkocherei & Marktfrisches

KNÖDELSCHATZ – das perfekte Buch zum fluffig runden Essvergnügen

7. Oktober 2021

Was haben wir in der Kindheit Knödel gegessen! Unsereiner bekam das fluffige Soulfood richtig oft als Beilage oder Hauptspeise vorgesetzt: Ob zu Rahmfisolen, zu Specklinsen oder sogar zum Grillhendl aus Eigenhaltung, das im Rohr mit Saft übergossen wurde, damit die ganze Familie genussvoll mit dem Knödel eintunken konnte. Oder süß mit Marillen und Zwetschken aus Opas Obstgarten gefüllt. Ohne Knödel ging gar nicht!

Auch für kleine Knödel als Suppeneinlage wurde vor dem Mittagessen gemeinsam in der Küche Teig gerollt, was das Zeug hielt! Ein guter Grund dazu war sicher auch das bleibende Sättigungsgefühl bei meinem Vater, der körperlich anstrengende Arbeit verrichten musste. Geblieben ist eine gewisse Knödel-Zuneigung! Genau deswegen habe ich mich über dieses knödellastige Rezepte-Buch richtig gefreut:

KNÖDELSCHATZ – Unsere besten Rezepte, von Ingrid Pernkopf & Christoph Wagner

Das Standardwerk für Knödelliebhaber wie meinereiner liefert in neuer und richtig schöner Aufmachung bewährte Kochanleitungen, abwechslungsreiche Zubereitungsvarianten und zahlreiche Tipps und Tricks für das Gelingen der runden Genussobjekte. Einfach grenzenloses Knödelglück im Home sweet Home.

Für euch habe ich ein süßes Knödelrezept herausgesucht, das mir relativ handlich vorkommt:

Wiffer, süßer Kaspressknödel

Zutaten
400 g weißes Knödelbrot (ev. auch Briochereste untermengen)
150 ml Milch
100 g Topfen
100g Ricotta
1 Ei
100g Zucker
1 Prise Salz
evtl. Rosinen
Schale und Saft einer ½ unbehandelten Zitrone
verquirltes Ei zum Wenden
Butterschmalz

Zubereitung
Schritt 1
Knödelbrot mit der lauwarmen Milch anweichen , restliche Zutaten beigeben und gut durchmischen. 10 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen, kleine Stücke abnehmen und flache Knödel daraus formen.
Schritt 2
Die Knödel in verquirltem Ei wenden und in ca. 165°C heißem Butterschmalz goldgelb herausbacken.
Schritt 3
Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Staubzucker bestreuen.
Schritt 4
Mit Vanilleeis oder Sabayon servieren.

Über Ingrid Pernkopf und Chistoph Wagner

Ingrid Pernkopf verkörperte österreichische Alltagsküche wie keine andere. Die Gmundnerin führte bis zu ihrem Tod 2016 mit ihrem Mann Franz das Gasthaus „Grünberg am See“. Basierend auf dem Fundus ihrer Großmutter entwickelte sie gemeinsam mit Christoph Wagner (1954–2010) zahlreiche Rezepte, die bis heute überzeugen.
Chrstioph Wagner arbeitete als Kochbuchautor sowie „News“-Gourmet- und „Gusto“-Kolumnist. Von ihm stammen zahlreiche Standardwerke zu den Themen Kochen, Gastrosophie und Kulturgeschichte. Die Liebe zu einfachen guten Rezepten hat beide verbunden.

Knödelschatz – Unsere besten Rezepte
Hardcover
19 x 24,5 cm; 224 Seiten
ISBN 978-3-222-14050-1
€ 27,-
Pichler Verlag
www.styriabooks.at/knoedelschatz

Fotos: Britta Mesenich

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply