aktuell Nachkocherei & Marktfrisches

Neu in Britta’s Kochbücherschrank: GROSSE SALATE – Die gesunden knackigen Heroes der Küche mausern sich von der Beilage zum Hauptgericht

16. Januar 2023

Salate können als Hauptdarsteller am Esstisch punkten, besonders wenn man auf leichte und ausgewogene Ernährung aus frischen saisonalen und regionalen Zutaten achtet. Funktioniert meiner Meinung nach auch in der kalten Jahreszeit, denn gerade ein buntes Farbenspiel in der Salatschüssel macht gute Laune und sorgt für den nötigen Vitaminkick.

Vielleicht habt ihr zum Jahreswechsel den Vorsatz gefasst, euren Fleischkonsum zu reduzieren und auf CO2 reduzierte Gaumenfreuden zurückzugreifen. Da sind üppige Salate die perfekte gesunde und auch köstliche Alternative! Inspirationen dazu findet ihr im neuen Buch „Große Salate – Von der Beilage zum Hauptgericht“.

Ich persönlich nutze einen Großen Salat gleich dafür, meiner Brotleidenschaft nachzukommen und reiche dazu einen gut gefüllten Brotkorb vom regionalen Bäcker ums Eck. Zum Thema Gebäck hat sich  das Autorenduo Ulli Lassenberger und Johannes C. Hoflehner Inspirationen vom französischen Savoir Vivre geholt: Une Grand Salade immer mit Baguette oder herrlichem Landbrot.

Inspiriert von zahlreichen Reisen nach Frankreich, wo „Les Grandes Salades“ in den typischen Brasserien aufgetischt werden, entstanden die Rezepte zu dieser Buchneuheit. Das Paar ist bereits seit über 30 Jahren zusammen, lebt in Wien und Muggia bei Triest und ist immer auf der Suche nach kulinarischen Erfahrungen.

Die Rezepte zu Großen Salaten mit kleinem Aufwand

Freut euch auf 80 zum Teil klassische aber euch völlig neu kreierte Salatrezepte, die mit ausdrucksstarken Fotos untermalt sind. Zusätzliche Anregungen für eure ganz persönliche Salatnote ergeben immer wieder neue Große Salate mit gutem Geschmack.

Alle Rezepte sind als Hauptspeise und für 2 Personen angelegt.
Gefällt mir: auch bei den anspruchsvolleren Rezepten ist der Zeitaufwand überschaubar.

Wie wäre es mit einem Großen Salat in appetitanregenden Rottönen? Das dazugehörige Rezept habe ich euch herausgesucht:

Rote-Rüben-Salat mit Kidneybohnen und Apfel – ein Salat, der garantiert glücklich macht

Zutaten (2 Personen)

½ kg Rote Rüben samt Blättern
1 kleiner Apfel
1 kleine Dose Kidneybohnen
Salz und Pfeffer
1 Stk. Kren

Dressing
EL Zitronensaft
2 EL Walnussöl
½ Becher Ziegenjoghurt
Alternativ: Ingwer-Dressing

Zubereitung
Die gegarten Roten Rüben schälen und in kleinere Würfel schneiden – den Apfel entkernen und ebenfalls würfeln. Die Kidneybohnen aus der Dose in einem Sieb abspülen und mit den Würfeln der Rübe und des Apfels vermengen.

Dann salzen, pfeffern, den Großteil des Dressings unterheben und für 1 Stunde kühl stellen.

Vor dem Servieren frisch gerissenen Kren daruntermischen – je nach gewünschter Schärfe. Auf tiefen Tellern die etwas zerkleinerten Blätter der Roten Rüben verteilen, mit dem Rest des Dressings benetzen und den Salat darauf anrichten.

Mit Roggenmischbrot servieren.

Tipps
Zutatenvariation
Die frischen Blätter der Roten Rübe sind nicht immer erhältlich und können mittels Babysalat oder jungen Mangold ersetzt werden. Die Rüben zusätzlich mit frisch gestoßenem Schwarzkümmel würzen.

Zugabe
Geröstete Walnüsse geben einen kräftigen Crunch. Als Topping könnt ihr ein Makrelenfilet aus der Dose oder ein paar Scheiben geräucherte Enten- oder Putenbrust verwenden.

Anrichtevariation
Mit den Farben der Teller zum Anrichten spielen und einen kräftigen Farbkontrast hinzufügen – ein dunkles Blau oder elegantes Grau wirkt besonders stimmig.

Gutes Gelingen!

Über Ulli Lassenberger und Johannes C. Hoflehner
Ulli Lassenberger studierte Humanmedizin und verfügt über eine Ausbildung zur Allgemeinmedizinerin. Sie ist außerdem Fachärztin für Psychiatrie und systemische Familientherapeutin. Von 2003 bis 2017 war sie als Fachärztin in einer eigenen Ordination in Wien tätig.

Johannes C. Hoflehner ist Regisseur, Autor von Theaterstücken, Hörspielen und theatertheoretischen Texten, Kulturmanager, Theater- und Agenturgründer. Von 2001 bis 2016 war er Intendant des Theater Forum Schwechat. Er ist heute freischaffender Autor und Regisseur.

Große Salate. Von der Beilage zum Hauptgericht
Johannes C. Hoflehner | Ulli Lassenberger
Hardcover
256 Seiten | D € 32
Verlag Braumüller | ISBN 978-3-99100-371-7
Erhältlich ab 16. Jänner 2023

 

Fotos: Britta Mesenich

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply