aktuell Herumfahrerei & Daheim

Aussicht mit Suchtpotential: Britta in Linz samt kreisrundem Blick über die Stadt

9. Juli 2021

In LINZBEGINNTS: Kann man so sagen, wenn es wieder einmal darum geht, die neue AfterLockdown-Lockerheit zu genießen und eine Herumfahrerei zu wagen! Frei nach Emil Gött: „Die Heimat des Abenteuers ist die Fremde.“
Am Plan: Die oberösterreichische Metropole Linz aus der Perspektive eines Stadthotels direkt am Donauufer. Hätte mich in jungen Jahren nicht vom Hocker gehaut, aber das moderne, pulsierende Linz hat mich eines Besseren gelehrt!
Zugegeben: Ein Familientreffen am idyllischen Linzer Pöstlingberg hat es erst im Vorjahr gegeben, aber mehr als die Grottenbahn – unter uns auch liebevoll Zwergerlbahn genannt – und der wirklich sehenswerte Linzer Zoo, um den Nachwuchs zu entertainen, ist sich nicht ausgegangen.

Das Linz sehr viel mehr zu bieten hat, zeige ich euch bei meinen Reiseeindrücken mit richtig gutem Geschmack:

Vom Ankommen im ARCOTEL Nike Linz

Von der Homebase im Weinviertel nach Linz dauert es gerade einmal zwei Autostunden und schon sind wir angekommen. Das Juli-Wetter ist fantastisch und die Begrüßung im Hotel ARCOTEL Nike Linz ganz besonders herzlich und aufmerksam.

Und jetzt kommts: Überraschenderweise logieren wir in der Circle Suite im 12. Stock des familiär geführten Hotels der ARCOTEL Unternehmensgruppe, die 1989 in Wien gegründet wurde und sich aktuell mit 11 Business- und Stadthotels – jeweils in Österreich und in Deutschland – positioniert!

Wie aufregend! Ich öffne die Tür zur Circle Suite, bewundere die Großzügigkeit des Raumes und entdecke auch schon das absolute Highlight: Im Schlafzimmer befindet sich ein kreisförmiges, riesiges Doppelbett, von dem aus man durch ein riesiges Bullaugen-Fenster über die Stadt blicken kann! Sensationell! Ich kann euch sagen: Diese Aussicht macht süchtig und setzt sich im Badezimmer fort! Der dieser Tage blitzblaue Himmel über Linz legt die reizvolle Donaulandschaft, den Pöstlingberg, die Eisenbahnbrücke zur Ars Electronica und auf der anderen Seite bis zur Voest-Brücke eindrucksvoll frei.

 

Wir haben noch genügend Zeit bis zum Abendessen – dafür haben wir uns einen Platz im Restaurant „Uferei“ im ARCOTEL Nike reservieren lassen – und schwärmen noch ein wenig aus.

Direkt vom Hotel in die Altstadt von Linz

Vorher werfen wir aber noch einen Blick auf die Sommerterrasse der „Uferei“. Dort ist es so schön, dass die Vorfreude auf einen genussvollen Abend schon groß ist. Abseits vom Großstadtlärm und mit Blick auf die Linzer Donau und dem reizvollen Dahinter lädt der kleine, feine Gastgarten zum Openair-Genuss mit Wohlfühlfaktor.

Gefällt mir
Was wir richtig toll finden: Vom ARCOTEL Nike Linz aus können wir die ganze Innenstadt zu Fuß erreichen. Genau das lieben wir! Nur ein paar Schritte und wir sind schon an der Donaupromenade, spazieren vorbei am Brucknerhaus an der Unteren Donaulände, dem erstklassigen internationalen Konzerthaus und Designjuwel, und an der coolen Sommerlocation und Strandbar Sandburg, wo sich bereits viele junge Leute zum Chillen und Afterworken treffen.

 

Die Altstadt erreichen wir über einen Straßenübergang nach dem Lentos Kunstmuseum Linz, ein Museum der Avantgarde Linz, das sich als perfektes Fotomotiv mit Bildgalerieeffekt eignet. Was hat dieses Linz jetzt schon alles zu bieten! Für eine Besichtigung muss wohl noch eine Reise nach Oberösterreich eingeplant werden …

Bald schon erreichen wir den barocken Hauptplatz, der mit über 13.000 m² richtig viel Platz und Bewegungsfreiheit bietet. Die ganze Stadt pulsiert, als ob nichts gewesen wäre, und die zahlreichen zeitgemäßen Cafés und Restaurants sind gut besucht. Wir haben Glück und hören das berühmte Glockenspiel vom Feichtinger-Haus. Städtereise – ja bitte!

Die bezaubernde Linzer Innenstadt entpuppt sich auch als richtige Shoppingmeile.

Tipp: Unbedingt in die kleinen Seitengassen ausschweifen und wie wir außergewöhnliche Geschenke für unsere Lieben erstehen.

Es wird schon ziemlich heiß, und wir schaffen gerade noch den Anstieg zum Linzer Schloss, das sich im Linzer Altstadtviertel am Schlossberg befindet. Einfach eindrucksvoll, diese Stadt an der Donau! Unser Vorhaben, auch noch den Botanischen Garten zu entdecken, setzen wir nicht mehr um. Wir müssen uns schließlich noch für das Abendessen frisch machen und den Blick aus der Circle Suite im ARCOTEL Nike genießen! Was für ein Abenteuer!

Die Uferei – eine besonders geschmackvolle Gutenachtgeschichte

Abendessen in der Uferei – ein besonderes Vergnügen im Sommer, wo wir Platz auf der Terrasse mit Blick auf goldenen Skulpturen, die Donau und das andere Ufer mitsamt dem Pöstlingberg nehmen können.

Der Linzer Stadtverkehr bleibt draußen – Entspannung nach dem anstrengenden Stadtbummel macht sich breit. Wir genießen den unglaublich köstlichen Tafelspitz mit Cremespinat, Semmelkren, Apfelkren und das cross gebratene Zanderfilet auf Eierschwammerlrisotto, das geschmacklich auf allen Linien überzeugte. Dazu ein Glas Chardonnay und – warum nicht – ein eisgekühltes Coca-Cola.

Gefällt mir
In der Uferei stammen alle Hauptzutaten aus einem Umkreis von höchstens 99 km von Linz. Regionalität wird hier groß geschrieben!

Die aktuellen Öffnungszeiten der Uferei Terrasse:
Montag – Freitag: 9.00 – 14.00 Uhr, 17.00 – 22.00 Uhr, Samstag 9.00 – 22.00, Sonntag 9.00 – 20.00 Uhr.

Nach dem herrlichen Abendessen sind die sommerlichen Temperaturen angenehm genug, um noch einen Spaziergang in die Linzer Altstadt zu unternehmen. Dabei ist die berühmte Linzer Marienkirche ein Pflichttermin. Wir sind impressed!

Vom Abend in der Circle Suite – eine runde Sache

Wieder zurück in unserer Suite fallen wir in unser rundes Bett und genießen noch das traumhafte Linz bei Nacht. Gibt’s was Schöneres!?

Vom Frühstück in der Uferei

Das Frühstücksangebot in der Uferei spielt alle Stückerl: Kaffee vom Automaten, frisches Gebäck in Miniformat, selbstgemachte Marmeladen, Aufstriche, regionaler Schinken und Käse, eine Saftbar und Bowls zum selber Mixen machen den Start in den Tag zum Genuss.

Dann heißt es leider Zimmer räumen und auschecken! Dabei ist ARCOTELS wirklich großzügig, denn man kann bis 12.00 Uhr bleiben.

Weitere Informationen nike.arcotel.com/de

Murel Harbor – eine abschließende Hafengeschichte mit künstlerischen Geschmacksnoten

Trotz mittlerweile brütender Sommerhitze raffen wir uns vor der Heimfahrt noch auf, um Mural Harbor, die überdimensionale Graffiti  und Muralismo Galerie am Linzer Hafen, zu erleben.
Ich sage euch: Es zahlt sich aus! Direkt im Mural Harbor Museum bestaunten wir beeindruckende Kunst an der Wand und aus der Dose. Richtig crazy sind die überdimensionalen Graffitits am Hafen, welche die Lagerhallen und Fassaden aufputzen.
Mein Lieblingsgraffiti ist die riesige, blaue, etwas böse anmutende Katze.

Bei der Heimfahrt zurück ins Weinviertel sind wir uns einig: Linz ist eine Städtereise wert und steht wieder auf unserer Reise-to-do-Liste! Nächtigen werden wir auf jeden Fall wieder im ARCOTEL Nike Linz – selbstredend!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply